Blog

LozziCast Kapitel 11 - Rechs Rückblick

von Philipp Regener

Thomas Rech, fotografiert von Künstlerin MeA, Designstudio Pertolli

Allen Leserinnen und Lesern dieser Zeilen sei im Namen der ganzen Thealozzi-Crew ein frohes neues Jahr gewünscht. Wir hoffen, Euch alsbald wieder in den Räumlichkeiten des kleinen Kulturhauses am Rande der Stadt begrüßen zu dürfen.

LozziCast-technisch beginnen wir das Jahr 2018 in Kapitel 11 mit einer Zeitreise im doppelten Wortsinn, denn zum einen habe ich das Gespräch mit Thomas Rech, dem Gründungs- und auch momentanen Intendanten vom Wanne-Eickeler Mondpalast, bereits an einem warmen und lauschigen Sommertag im Juni des letzten Jahres aufgenommen, und zum anderen nimmt uns Herr Rech mit in die Vergangenheit und erzählt von seinen Erlebnissen mit dem und im Thealozzi.

Dabei erfahren wir, was ein Proberaum mit dem Meer und gleichzeitig den Bergen gemeinsam hat, was einen anständigen Bahnbeamten auf die Bühne verschlägt, was das Thealozzi mit dem Mondpalast zu tun hat und wie genau der Begriff "Volkstheater" definiert werden kann.

Ich wünsche viel Spaß beim Hören.

Anmerkungen, Rückmeldungen und Kommentare gerne an phil@thealozzi.de.

 

LozziCast Kapitel 11 - Rechs Rückblick

LozziCast Kapitel 10 - Rastende Weltenbummlerin

von Philipp Regener

Nadine Antler im Thealozzi, geknipst vom Autor

Was haben Dubai und Bochum Stahlhausen gemeinsam? Da fällt einem natürlich so einiges ein. Unter anderem waren beide Orte schon in der glücklichen Lage, die Schauspielerin Nadine Antler (einstmals Würzburg, nunmehr Hamburg, zukünftig Leipzig) im Rahmen ihrer Profession zu Gast zu haben. Das Thealozzi beispielsweise zum Zeitpunkt der Niederschrift dieser Zeilen vor wenigen Stunden gemeinsam mit Anja Balzer in der interaktiven Theatershow "Bonnie und Bonnie im Kleid in Sternenmomente".

Ich habe die Gunst der Stunde genutzt und mit ihr über ihre Erfahrungen mit und ihre Erinnerungen an das Thealozzi geredet. Das ganze ist bis jetzt unser kürzestes Kapitel (u. a. auch, weil Nadine sehr gut verschiedene Sachen in sehr kurzer Zeit auf den Punkt zu bringen vermochte), dafür aber auch in einer wesentlichen besseren Klangqualität vorhanden als das vorherige Kapitel. Wir haben da den Bogen wieder gekriegt. Viel Spaß beim Hören...

LozziCast Kapitel 10 - Rastende Weltenbummlerin

LozziCast Kapitel 09 - Der gute Geist aus Mendocino

von Philipp Regener

Doug Nunn, fotografiert vom Autor

Kurz nach Halloween ist dieses Kapitel aus zweierlei Gründen etwas gruselig geraten: zum einen wurde es am tag der diesjährigen Bundestagswahl aufgenommen. Zum anderen erzählt mein amerikanischer Gesprächspartner von außerweltlichen Erlebnissen, die er im Thealozzi einst hatte.

Doug Nunn aus dem malerischen Mendocino (wie malerisch es ist, kann man beispielsweise in der alten Serie "Mord ist ihr Hobby" sehen) an der amerikanischen Westküste ist ein Improvisationsschauspieler und -Coach, der schon seit Jahrzehnten dem Thealozzi im Allgemeinen, den Hottenlotten im Besonderen und Anja Balzer und meiner Wenigkeit im ganz Besonderen eng verbunden ist - sei es durch Shows und Workshops, einer von La Balzer initiierten intensiven Frühjahrsakademie-Woche oder als Spielleiter der von Balzer & Regener ins Leben gerufenen "Sommerfrische" - Improshows zwischen den Spielzeiten.

Der erklärte Hippie und Trump-Gegner erzählt von seinen Anfängen in Europa, seiner Geschichte mit dem Haus und davon, wen er einst in einem Animationsfilm mit der Rolle Dick Cheneys besetzt hatte. Wer den namen weiß, kläre uns bitte per Mail an phil@thealozzi.de auf - uns wollte der Name einfach nicht einfallen. Die absendende Person der ersten bei uns eintrudelnden Mail gewinnt eine Freikarte.

Viel Spaß beim Hören!

 

Ach ja, wer noch mehr hören will, der komme am 11. 11. um 19.30 Uhr ins Thealozzi, wo an dem Tag mit einer neuen Ausgabe der legendären Literaturnacht "Idiotenaquarium" auch das nunmehr 35jährige Bestehen des kleinen, malerisch zwischen Sportplatz und Friedhof gelegenen Kulturhauses am Rande der Stadt tüchtig begangen wird. Und gefeiert.

LozziCast Kapitel 08 - Zuckerkicks im Lottental und 25 Jahre Hottenlotten

von Philipp Regener

Dorian Bako, fotografiert vom Autor

Wir melden uns endlich nach einer zugegebenermaßen recht langen Sommerpause zurück. Und große Dinge stehen an. Beispielsweise die Tatsache, daß die Hottenlotten in diesem Jahr 25 Jahre alt werden. Aus diesem Grunde gräbt Dorian Bako, einer der Ur-Hottenlotten, im Lottental, ein für die Geschichte der Gruppe recht wichtiger Ort, tief in seinem Erinnerungsschatz und fördert so einige Kleinode aus einem Vierteljahrhundert Improtheatergeschichte zutage. Was bringt einen jungen Maschinenbau-Studenten dazu, sich dieser Kunstform zu verschreiben? Wer trägt den Sieg davon, wenn die Entscheidung zwischen der Erfüllung eines Bedürfnisses nach Sicherheit und der Wunsch nach Kreativität ansteht? Und was machen 25 Jahre Impro mit einem? All diese Fragen werden beantwortet. Und wer dann an diesem Jubiläumswochenende noch mehr über die HoLos erfahren will, der führe sich die Kapitel 04 und 07 unseres kleinen Podcast-Projekts zu Gemüte, in welchen die ehemaligen Hottenlotten Dörthe Engelhardt und Martin Zaik u. a. auch ihre aktive HoLo-Zeit reflektieren.

Und an dieser Stelle noch ein Ausblick auf kommende Attraktionen: nach einigen improzentrischen Ausgaben erwarten uns noch Gespräche mit Dirk Lohmann, der die Geschicke des Thealozzis in vielen Bereichen viele Jahre begleitet hat und dies auch jetzt noch als Mitglied des Vorstands tut, und mit Thomas Rech, seines Zeichens immer noch in dieser Funktion tätiger Gründungsintendant des Wanne-Eickeler Mondpalastes.

Anregung und Rückmeldung wie immer gerne an phil@thealozzi.de

Viel Spaß beim Hören!

LozziCast Kapitel 07 - Zaiks mit Metall durchbohrte Erinnerungen

von Philipp Regener

Martin Zaik, fotografiert vom Autor

In einem feinen Piercingstudio am Bochumer Nordring namens Mind Piercings plaudere ich über einen Becher Kaffee hinweg mit dessen Inhaber und Schauspieler of Mondpalast - Fame Martin Zaik über seine Zeit auf der Thealozzi-Bühne      - sowohl in inszenierten Stücken als auch als Mitglied der Hottenlotten -, seinen Start als einer von vielen Thealozzi-Schauspielern im Mondpalast von Wanne-Eickel und seine Pläne für die Zukunft. Und warum es als junger, der Bühne und dem Film entgegenstrebender Mensch gut ist, parallel auch etwas solides zu machen. Zum Beispiel ein Piercingstudio zu eröffnen.

Wen Martins Worte (und seine Stimme!) neugierig gemacht haben, der besuche im Internet die Präsenzen http://www.mindpiercings.de oder http://www.mondpalast.com und in der vermeintlich nicht virtuellen Realität das Studio Mind Piercings am              Nordring 67, 44787 Bochum. Viel Spaß beim Hören und allem, was Ihr tut.

LozziCast Zwischenstück 01 - only connect! lässt los

von Philipp Regener

Ein Teil von only connect!, fotografiert vom Autor

Aus gegebenem Anlass (nämlich der Premiere am kommenden Freitag, den 23. 06. um 19.30 Uhr) habe ich mich mit einem guten Drittel des aktuellen Ensembles von only connect! zusammengesetzt, um mit der Schauspielerin und den drei Schauspielern über ihre Produktion Let go. zu reden, die zu diesem Zeitpunkt übermorgen das Licht der Thealozzibühne erblicken wird. Wir saßen spätnachmittags auf dem Hof unseres kleinen Kulturhauses, und wie man hören wird, waren wir nicht die einzigen, die zu dem Zeitpunkt im Thealozzi in Sachen Theater unterwegs waren. Im Hintergrund hört man den Verkehr des Autobahnzubringers, im Vordergrund die Worte engagierter Künstlerinnen und Künstler. Und meine. Viel Spaß beim Hören; vielleicht können wir den einen oder anderen dazu bewegen, trotz heißer Sommertemperaturen ein kleines Theater aufzusuchen und der neuen Performance beizuwohnen.